Sie befinden sich hier

Inhalt

02.07.2015 10:58

Quartalsbericht dokumentiert Verfestigung der Besatzung Palästinas

In den vergangenen drei Monaten hat Israel seine Besatzungspolitik durch den fortgesetzten Siedlungsbau, die Plünderung von palästinensischen Ressourcen und die Einführung eines komplizierten Kontrollsystems weiter verfestigt.

So ermordeten israelische Besatzungskräfte und Siedler im Zeitraum April - Juni 2015 insgesamt 12 Palästinenser, 317 wurden verletzt und 1.118 inhaftiert. Zuletzt wurde Ayoub Abu Rumaila am Qalandiya-Checkpoint, der sich auf der Straße zwischen Ramallah und Ost-Jerusalem befindet, durch einen Schuss verwundet. Diese Zahlen entstammen einem von der PLO-Verhandlungsabteilung herausgegebenen Quartalsbericht. 

Israelische Siedler haben ebenso ihre Angriffe mit Unterstützung der Besatzungstruppen gegen palästinensische Zivilisten fortgesetzt: Innerhalb der drei Monate sind 196 Angriffe von israelischen Siedler auf palästinensische Bürger dokumentiert. Letztere wurden somit durchschnittlich zwei Mal pro Tag durch die Siedler attackiert.  

In Zeitraum von Mai - Juni wurden 24 palästinensische Häuser abgerissen und weitere 19 Häuser besetzt. Insgesamt 68 Übergriffe auf islamische und christliche Stätten, darunter militärische Überfälle, Hasstiraden, Steinewürfe und Brandlegungen sind für diese drei Monate dokumentiert. Ebenfalls erfasst wurden israelische Attacken auf palästinensisches Privat- und Öffentliches Eigentum: 204 Übergriffe für dieses Quartal bedeuten durchschnittlich zwei Attacken pro Tag.

Auch die Bewegungsfreiheit der palästinensischen Bevölkerung wurde durch die Besatzungstruppen weiter eingeschränkt. Mehr als 1.300 bewegliche Checkpoints verhindern diese, besonders auch jetzt im heiligen Monat Ramadan. Zugenommen hat auch die Einschüchterungspolitik gegenüber der palästinensischen Zivilbevölkerung. Im Zeitraum April - Juni gab es 2.136 Militärangriffe, das entspricht 24 Angriffen pro Tag und 780 Überfälle. 

Den vollständigen Bericht, herausgegeben von der PLO-Verhandlungsabteilung, erhalten Sie in englischer Sprache hier. Das Foto zeigt einen von 550 verhafteten Palästinensern (darunter sieben Frauen und 105 Jugendliche), die im Gebiet Hebron innerhalb der vergangenen sechs Monate von Besatzungstruppen verhaftetet wurden.  

Kontextspalte