Sie befinden sich hier

Inhalt

Palästinensische Mission

Die Palästinensische Mission ist die diplomatische Vertretung des Palästinensischen Volkes in der Bundesrepublik Deutschland und vertritt seine Interessen. Die Leitung der Mission obliegt dem Botschafter, der die deutsch-palästinensischen Beziehungen auf bilateraler Ebene pflegt und von den Diplomaten und Mitarbeitern der einzelnen Abteilungen unterstützt wird.

Geschichte der Palästinensischen Mission

Am 7. Dezember 1993 wurde vor dem Gebäude des PLO-Vertretungsbüros in Bonn im Beisein des Generalsekretärs der Arabischen Liga zum ersten Mal die palästinensische Flagge gehisst. Aus der „Informationsstelle Palästina“, die seit 1974 die Interessen der Palästinenser in Deutschland wahrgenommen hatte und ab 1978 als inoffizielle Vertretung der PLO fungierte, wurde nun die Generaldelegation Palästinas und der langjährige Repräsentant der PLO in Deutschland, Herr Abdallah Frangi, der erste Generaldelegierte.

Bis 1990 wurden in der DDR lebende Palästinenser von der Botschaft Palästinas mit Sitz in Ost-Berlin vertreten.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2012 wertete die Bundesregierung den Status der Generaldelegation Palästinas zur Palästinensischen Mission auf. Die Palästinensische Mission wird nun von einem Botschafter geführt.

Auch die internationale Gemeinschaft wertete den Status Palästinas am 29. November 2012 auf. 138 Staaten stimmten dem Antrag der palästinensischen Regierung auf Aufnahme Palästinas als Beobachterstaat der Vereinten Nationen zu. Bereits ein Jahr zuvor wurde Palästina der Status eines Vollmitgliedes der UNESCO verliehen. Seit 1988 haben 135 Staaten Palästina als souveränen Staat anerkannt, darunter auch der Heilige Stuhl per Staatskirchenvertrag im Jahr 2015.

Heute untersteht die Palästinensische Mission dem Präsidenten des Staates Palästina und der Palästinensischen Nationalautorität sowie dem Außenministerium. Sie übernimmt, ohne den Status einer Botschaft in Deutschland zu haben, in weiten Teilen die Funktionen und Aufgaben einer offiziellen Gesandtschaft. Zu ihren Aufgaben gehören die Vertretung der palästinensischen Interessen in der Bundesrepublik sowie die Pflege und Ausweitung der bilateralen Beziehungen.

 

Diplomaten der Palästinensischen Mission:

Frau Dr. Khouloud Daibes

Botschafterin

Herr Abdelhadi Abusharekh

Botschaftsrat (Konsulat, Wirtschaft)

Herr Abdullah Hijazi

Botschaftsrat (Kultur)

Herr Mohyeddin Jaber

I. Sekretär

Frau Maisa Rizeq

II. Sekretär

Frau Dr. Sara Husseini

Beraterin für Politik und Kommunikation

Kontextspalte

Die Palästinensische Mission